Team

Chris Mews (Kursleitung, Arrangement, Harmonielehre, Gehörbildung, Gesang, Patternspiel)

Chris Mews (geb. 1986 in Köln), Sänger, Pianist und Komponist, studierte Jazz- und Popmusik am ArtEZ Conservatorium in Enschede, außerdem wurde er durch Frank Sikora und Ansgar Striepens ausgebildet.

Musikalisch findet man ihn nicht nur in Jazzclubs oder auf Jazzfestivals. Auch im kirchenmusikalischen Pop, wo er teils als Chorleiter in Erscheinung tritt, teils selbst als Solist, z.B. zusammen mit Matthias Nagel oder mit Christoph Spengler mit dem Vokalquartett „Das gemischte Doppel“, fühlt er sich zu Hause.

Chris Mews ist Arrangeur vieler Chor- und Bigband-Werke, schreibt jedoch auch viele Jazz- und Pop-Kompositionen. Seit 2017 arbeitet er an den Städtischen Bühnen Münster als Vocal Coach, Arrangeur und Komponist im Bereich Musical.

Chris ist ein gefragter Dozent in den Bereichen Gehörbildung, Tonsatz, Improvisation und Gesang – seit 2018 ist er Lehrbeauftragter an der Evangelischen Popakademie in Witten für die Fächer Tonsatz und Musikgeschichte. Chris Mews ist seit dem ersten C-Popkurs als Dozent mit an Bord, seit 2021 ebenfalls als Kursleiter.

www.christianmews.com

Christoph Spengler (Musikalische Fachberatung, Chorleitung, Klavier, Gemeindesingleitung)

Christoph Spengler (geb. 1969 in Wermelskirchen), Pianist, Dirigent und Musical-Keyboarder, studierte Kirchenmusik an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf. Nach seinem Studium hatte er seine erste B-Stelle und wurde nur ein Jahr später Dozent für Popklavier und Gospelchorarbeit bei der Landesarbeitsgemeinschaft für MusBis 2006 war er als Musical-Keyboarder, u.a. in „Joseph“ und „Cats“, zu hören. Danach begann eine besondere Partnerschaft mit dem russ. Staatsorchester in Kaliningrad, wo Christoph bis heute regelmäßig als Gastdirigent tätig ist. Seit 2007 ist er Lehrbeauftragter an der Bergischen Universität Wuppertal. Er unterrichtet dort das Fach Chorleitung und leitet Chor und Orchester der Uni. Seit 2016 ist er ebenfalls Dozent an der Evangelischen Popakademie in Witten für die Fächer Klavier, Chor- und Orchesterleitung.

In Sachen Kirchenpopularmusik ist Christoph Spengler ein bekannter Name: Er hat nicht nur zahlreiche Lehrwerke veröffentlicht (wie z.B. „TastaFree“ oder „Praxisbuch – Pop-Chorleitung“), sondern hat den C-Popkurs der rheinischen / westfälischen Kirche maßgeblich mitentworfen. Dementsprechend ist er als Dozent und Fachberater von Anfang an im C-Popkurs-Team.

www.cspengler.de

Christoph Eisenburger (Arrangement, Harmonielehre, Gehörbildung, Klavier, Patternspiel)

Christoph Eisenburger (geb. 1962 in Grefrath) ist Pianist, Arrangeur und Musical-Keyboarder. Er studierte Klavier an der Musikhochschule Köln, außerdem Musikwissenschaft und Romanistik. Bis 2008 war Christoph in zahlreichen Musicals als erster Keyboarder zu hören, u.a. in „Aida“, „Elisabeth“, „Phantom der Oper“ und „Starlight Express“. Zugleich schlägt sein Herz aber auch für die Jazz- und Pop-Musik, z.B. wenn er mit dem „Tanja Raich Quartett“ auf der Bühne steht.

Seit 1991 bis heute arbeitet er am Aachener DASDA-Theater, wo er als musikalischer Leiter, Arrangeur und Komponist tätig ist. Darüber hinaus ist er Lehrbeauftragter für Popularmusik an der Musikhochschule Köln. Doch auch in der kirchenmusikalischen Szene ist Christoph kein unbeschriebenes Blatt: Er ist Pianodozent beim B-Popkurs in Rendsburg und beim Qualifizierungskurs des Bistums Aachen. Er ist ein Groover und versteht es, Musikstile miteinander zu verknüpfen, ohne die Wertschätzung für jeden einzelnen zu verlieren – so auch bei der Klassik und beim Pop. Christoph ist von Beginn an beim C-Kurs als Dozent dabei.

www.dasda.de

Steffanie Patzke (Gesang)

Steffanie Patzke (geb. 1973 in Wuppertal) ist studierte und professionelle Sängerin und Klarinettistin. Nach ihrem Studium an der Folkwang Universität der Künste in Essen wurde die Wuppertaler Sopranistin mit mehreren Preisen ausgezeichnet, darunter z.B. der erste Preis der „Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung“.

Nachdem sie sich jahrelang auf Konzerte und Oratorien fokussiert hat (Zusammenarbeit u.a. mit den Essener und Duisburger Philharmonikern und mit dem Sinfonieorchester des hessischen Rundfunks), beschreibt sie sich heute selbst nicht nur als aktive Sängerin (z.B. als Solistin bei dem Barockorchester „L´Arpa Festante“ oder bei Crossover-Projekten mit dem Schauspieler Edgar M. Böhlke), sondern auch als Gesangspädagogin. Sie ist eine äußerst gefragte Gesangspädagogin – sie bietet viel Know-How in den Bereichen Gesangstechnik und Körperbewusstsein auf der Bühne. Darüber hinaus hat sie eine Ausbildung in der Alexandertechnik und ist daher ein Rundum-Sorglos-Paket für Sänger*innen.

Steffanie deckt ein breites Stilspektrum ab – sie kommt von der klassischen, konzertanten Musik, hat jedoch ebenfalls eine Expertise in Popgesang und Gospel/Worship.

Seit 2012 ist Steffanie Patzke Dozentin an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Sie ist von Beginn an im C-Popkurs-Team.

www.steffaniepatzke.de

Andreas Selig (Gitarre, Equipment/Instrumentenkunde)

Andreas Selig (geb. 1961 in Düsseldorf) studierte klassische Gitarre und Pop-Musik an der Musikhochschule in Dortmund. Schon seit seiner Jugend hat Andreas mit Liedbegleitung in Gottesdiensten zu tun. So wird sein breit gefächerter musikalischer Spirit deutlich: Andreas verknüpft klassische und Pop-Musik auf der Gitarre und kreiert damit einen eigenen Sound.

Als Gitarrist beschäftigt sich Andreas auch mit der technischen
Komponente und der Frage, wie er seinen eigenen Sound so
authentisch wie möglich verstärken und nach außen transportieren
kann. So eignete er sich ein fundiertes Wissen in den Bereichen
Soundästhetik und Audio-Engineering.

Andreas Selig ist ein fester Bestandteil der kirchenmusikalischen
Pop-Szene. Er arbeitete an der Ausgabe des „eg für Gitarre,

Keyboard und Band“ mit, leitet einen alle zwei Jahre stattfindenden Gitarrenworkshop der Evangelischen Landeskirche Hannover in Hildesheim und spielte Gitarre u.a. bei Aufführungen des Bonhoeffer-Requiems und des Luther-Oratoriums von Matthias Nagel. Darüber hinaus ist er mit dem Acoustic-Duo „Ton-3“ unterwegs, das eigene deutschsprachige Lieder spielt.

Andreas Selig arbeitet an der Musikschule in Monheim am Rhein als Gitarrenlehrer und Fachleiter für Veranstaltungen. Er ist seit dem ersten C-Popkurs Teil unseres Teams.

www.ton-3.de

Eckhard Teismann (Kirchenkunde, Bibelkunde, Liturgik, Hymnologie)

Eckhard Teismann (geb. 1959 in Gütersloh) ist seit 1990 Pfarrer in der evangelischen Kirchengemeinde Gohfeld in Löhne. Er studierte „Evangelische Theologie“ in Bielefeld-Bethel, Hamburg und Münster. Darüber hinaus absolvierte er ein Sondervikariat an der „Kirchlichen Hochschule Bethel“ im Bereich „Praktische Theologie“.

Eckhard arbeitet seit 30 Jahren an der Schnittstelle von Gottesdienst und Kirchenmusik, er hat vielfältige Erfahrungen in der Gestaltung musikal. Gottesdienste mit Chören und Instrumentalensembles in unterschiedlichen Musikstilen. Auch als Moderator verschiedener Konzerte war er des Öfteren tätig. Privat spielt er Posaune und Klavier. Als Theologe im Dozententeam liegt ihm besonders die Verbindung von Texten und Musik und ihre Wirkung in Gottesdiensten und Konzerten am Herzen, sowie Aspekte der Zusammenarbeit von Pfarrerinnen und Kirchenmusikerinnen.

Seit 2017 ist er ebenfalls im C-Popkurs-Team.

www.kirchengemeinde-gohfeld.de

Stephan Reinke (Kirchenmusikgeschichte, Stilentwicklung der Popularmusik)

Dr. Stephan Reinke (geb. 1975 in Itzehoe) ist studierter Kirchenmusiker und Musikwissenschaftler. Nach seinen Studien in Hamburg (Universität Hamburg und Hochschule für Musik und Theater in Hamburg) arbeitete er zunächst als Musiklehrer am Sophie-Scholl-Gymnasium im Kreis Steinburg. Als Musikwissenschaftler beschäftigt er sich jedoch nicht nur mit dem praktischen Zugang zur Musik, sondern auch mit Forschung und
Theorie. So bekleidete er im Laufe seiner Karriere verschiedene wissenschaftliche Posten, wie z.B. die Redaktionsleitung der „Summa Cultura“ in Berlin oder die Assistenz der Geschäftsführung am „Musikwissenschaftlichen Seminar Detmold/Paderborn“.

Seit Stephans Promotion 2009 zu dem Thema „Musik im Kasualgottesdienst“ hat er eine Balance zwischen Theorie und

Praxis in seinem Beruf gefunden. So ist er neben zahlreichen Veröffentlichungen in den Bereichen Musikgeschichte, Musikästhetik und Musikerziehung (z.B. „Musikgeschichten der Bibel“ und „Werkbuch Musik im Gottesdienst“) Pianist, Organist und Chorleiter. Auch die Popularmusik ist ihm sehr nahe – auf der Ukulele und der Cajon bringt er Pop-Musik zum Grooven. Er ist Popkantor der Region Itzehoe.

Stephan Reinke unterrichtet an der Musikhochschule Lübeck, an der Evangelischen Popakademie in Witten und im Rahmen des Studiengangs „Popularmusik in der Kirche“ (Nordkirche) die Fächer Musikgeschichte, Liturgik und Hymnologie. Auch bei B- und C-Kursen verschiedener Landeskirchen ist er immer wieder als Dozent tätig. Er ist Mitglied der „Liturgischen Konferenz“ und der „Arbeitsgemeinschaft für ökomenisches Liedgut“.
Er ist ein fester Bestandteil des C-Popkurs-Teams.

www.stephanreinke.com